Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2009/10 > Spielberichte > 28. Spieltag: FSV Eibau - Herrnhuter SV 90 0:0

28. Spieltag: FSV Eibau - Herrnhuter SV 90 0:0

HerrnhutFSV bietet dem Spitzenreiter Paroli und brachte den HSV an den Rand einer Niederlage - Schiedsrichter verweigert FSV klaren Foulelfmeter in der Schlussminute

Bei Novemberwetter mitten im Mai und Glühwein für die Zuschauer kam der Spitzenreiter zum Punktspiel an die Anfield-Road nach Eibau. Doch die über 60 Zuschauer sollten kein langweiliges, torloses Spiel zu sehen bekommen und hatten Gelegenheit, sich nicht nur am Glühwein zu erwärmen.

Schnell entwickelte sich ein Kampfspiel um jeden Zentimeter des Platzes, das auch hauptsächlich von der Spannung lebte, ob es dem FSV gelingen würde, dem hohen Favoriten ein Bein zu stellen. Fehlten doch bei den Gastgebern einige Stammkräfte nach Sperren und aus anderen Gründen. Strafraumszenen und Torchancen blieben auf beiden Seiten recht selten. Beide Abwehrreihen hatten das Geschehen ganz gut im Griff und das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Der HSV hatte in der Anfangsphase eine gute Gelegenheit durch einen Pfostenschuss, doch da wäre Thomas Krause auch zur Stelle gewesen. Beide Mannschaften gaben sich in der Folgezeit keine Blöße mehr, so ging es torlos in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte gelang es dem FSV, einige gute Aktionen nach vorn zu starten. So traf Sven Chojna einmal das Gebälk und die größte Chance zur FSV-Führung hatte Stefan Berndt, als er eine schöne Hereingabe von der linken Seite knapp verfehlte und nicht verwerten konnte. Der FSV war nun mehr oder weniger am Drücker und in der Schlussminute setzte sich Clemens Geißer im Strafraum durch, wurde elfmeterreif von den Beinen geholt, der Ball gelangte zu Sven Chojna, welcher einen Haken schlug und einnetzte. Der Referee unterbrach die Szene, viele rechneten mit einem Foulstrafstoß für den FSV, doch so mutig war er nicht und entschied sehr fragwürdig auf Abseits, das Foul ignorierte er, obwohl Geißer nicht weitermachen konnte und aus Mund und Nase blutete.

Kurze Zeit später folgte der Abpfiff und der Spitzenreiter konnte sich beim Schiedsrichter bedanken, wenigstens einen Punkt aus Eibau mitgenommen zu haben. Beim FSV konnte man sich nicht so recht freuen, war man doch auch sehr nahe am Dreier dran und hatte wie am Mittwoch in der Schlussphase die zwingenderen Chancen. Man sollte sich aber über die beiden Punkte in dieser Woche so richtig freuen, konnte man doch nachweisen zwei sehr gute Mannschaften an den Rand einer Niederlage gebracht zu haben und zweimal gepunktet zu haben.

Am Pfingstmontag, ab 13.00 Uhr steht bei Lok Zittau II das nächste schwierige Match an, scheint man doch bei Lok ein schier unerschöpfliches Spielerangebot zu haben, bisher wurden 44 Spieler für die Zweite aktiv, darunter reichlich Spieler der Ersten. Das tangiert den FSV kaum, trotzdem sollten auch beim aktuellen Tabellenletzten wieder Punkte machbar sein. (Rieger)

 

Aufstellung

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2009/10
1. Kreisklasse 2009/10
  Heim  GesamtAuswärts
Oppach II36
Herrnhut34
Herwigsdorf32
BW Oberc31
Hainewalde30
Medizin II28
Neueibau II27
Kleindehsa26
Ostritz II25
10 FSV Eibau24
11 Lautitz23
12 Lok Zittau II21
13 Kittlitz21
14 Schönau-B.20
15 S`hennersdorf19
16 Ruppersdorf12

 &nbps; Mehr...

Hainewalde59
Herrnhut57
BW Oberc55
Oppach II51
Lautitz48
Kittlitz47
Medizin II46
Herwigsdorf44
Neueibau II41
10 Kleindehsa38
11 Ostritz II37
12 FSV Eibau36
13 Schönau-B.32
14 Lok Zittau II28
15 S`hennersdorf27
16 Ruppersdorf19

 &nbps; Mehr...

Hainewalde29
Kittlitz26
Lautitz25
BW Oberc24
Herrnhut23
Medizin II18
Oppach II15
Neueibau II14
Schönau-B.12
10 Herwigsdorf12
11 FSV Eibau12
12 Kleindehsa12
13 Ostritz II9
14 S`hennersdorf8
15 Ruppersdorf7
16 Lok Zittau II7

 &nbps; Mehr...