Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2009/10 > Spielberichte > 26. Spieltag: FSV Eibau - Seifhennersdorfer SV 2:4 (1:1)

26. Spieltag: FSV Eibau - Seifhennersdorfer SV 2:4 (1:1)

SeifhennersdorfFSV kassiert bittere Heimpleite - Tabellenletzter bestraft Abwehrschwächen gnadenlos

Die Luft scheint dem FSV in der Schlussphase der Saison gehörig auszugehen. So könnte man zumindest nach den gezeigten Leistungen in den letzten beiden Spielen annehmen. Neun Gegentore in zwei Spielen sprechen eine deutliche Sprache, auch spielerische Akzente konnten kaum gesetzt werden. Man befindet sich in einer ungünstigen Phase, es will im Moment einfach Nichts so richtig gelingen und man sollte sich schnellstens wieder bewusst machen, dass noch Einiges passieren kann und der Klassenerhalt weder rechnerisch noch real schon gebongt ist. Abgesehen davon hatte man sich ja für die Rückrunde Einiges vorgenommen. Nun konnte man feststellen und hat aufgezeigt bekommen, auch gegen einen Tabellenletzten gewinnt man nicht „so im Vorbeigehen“! Die Befürchtungen unter den Zuschauern, bei ähnlichen Leistungen in den nächsten schwierigen Wochen weiterhin nicht punkten zu können und in der Tabelle weiter abzurutschen sind durchaus berechtigt. Das Restprogramm hat es durchaus in sich und kann noch zu einigen Ernüchterungen führen: Großschweidnitz II (A), Herwigsdorf (A) unter der Woche, Herrnhut (H) Tabellenführer und Pokalfinalist, Lok II verstärkt mit Allem was darf, Feiertags (A) , Ostritz II (H), Schönau-Berzdorf (A) und zuletzt Obercunnersdorf (H), die dann vielleicht noch eine Aufstiegsmöglichkeit haben.

Da schmerzen die heute leichtfertig abgegebenen Punkte besonders, zumal diese Niederlage selbstgemacht war. Während die ersten beiden „Aussetzer“ der FSV-Abwehr noch unbestraft blieben, kam man immer besser ins Spiel und ging in der 18. Minute nach der ersten und für lange Zeit einzigen richtig gelungenen Aktion über mehrere Stationen durch den aufgerückten Thomas Berndt in Führung.

Danach gehörte das Geschehen eindeutig dem FSV. Man versäumte aber zwingend „nachzuwaschen“ und weiterhin den Erfolg zu suchen, sondern gab sich mit Ballbesitz und Mittelfeldgeplänkel zufrieden. Praktisch mit dem Pausenpfiff kamen die Gäste durch einen Stellungsfehler des FSV-Liberos Matthias Michael, der einen an und für sich harmlosen Notschlag unterschätzte und nicht klären konnte, zum Ausgleich als ein Gästestürmer durchstartete und auch Thomas Krause im Tor keine Chance ließ.

 

In der zweiten Hälfte sollte es noch deftiger kommen. Die Gäste, die mit dem Rücken zur Wand standen, witterten ihre Chance und kämpften enorm um diese drei Punkte. Da hatte der FSV erschreckender Weise nicht ansatzweise die richtige Antwort parat. Beim Führungstreffer und auch beim 3:1 machten Abwehr und Keeper, über lange Zeit der Saison absolute Stützen der Mannschaft, gelinde gesagt eine unglückliche Figur. Positiv anzumerken ist aber, dass sich niemand hängen ließ und immer um eine Ergebnisverbesserung gekämpft wurde, welche dann auch Stefan Berndt nach einem gelungenen Spielzug markieren konnte.

Den Schlusspunkt unter diese Partie setzten wieder die Gäste, als ein Abwehrspieler den viel zu weit vor seinem Gehäuse verweilenden Thomas Krause mit einem kapitalen und auch so gewollten Hammer aus 60 Metern überwand. Er schaute genau und traf den Ball optimal, der überraschte Keeper hatte keine Chance.


Als Fazit bleibt, es gibt keine einfachen Spiele mehr. Für den Rest der Saison bedarf es einer gehörigen Steigerung, möchte man doch noch den einen oder anderen Punkt erkämpfen. Die verletzungsbedingte Auswechslung von Sandro Barreras zeigt auch, wie wertvoll dieser Junge für den FSV ist und dass seine Zweikampfstärke und Ballsicherheit seine Schnelligkeitsnachteile mehr als wettmachen.

Mit der Herausnahme von Rene Müller fehlten die beiden zweikampfstärksten Spieler des FSV, die nicht annähernd ersetzt werden konnten, in einem Spiel, wo der Gegner um den Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse kämpfte. Die gesamte Mannschaft, vom Keeper bis zur Nummer 17, und darüber hinaus auch die Leute, welche heute nicht spielen konnten sind jetzt gefordert zu zeigen, was in diesem Team steckt. Der heutige Auftritt war wahrlich nicht berauschend und die Saison ist noch lange nicht beendet. Es kann und sollte eigentlich auch recht zügig um Einiges besser werden. (Rieger)

Tore Tore

  • 1:0 Thomas Berndt
  • 2:3 Stefan Berndt

 

Aufstellung

 

Bilder zum Spiel

Bilder zum Spiel

Insgesamt befinden sich 7 Bilder in dieser Galerie.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2009/10
1. Kreisklasse 2009/10
  Heim  GesamtAuswärts
Oppach II36
Herrnhut34
Herwigsdorf32
BW Oberc31
Hainewalde30
Medizin II28
Neueibau II27
Kleindehsa26
Ostritz II25
10 FSV Eibau24
11 Lautitz23
12 Lok Zittau II21
13 Kittlitz21
14 Schönau-B.20
15 S`hennersdorf19
16 Ruppersdorf12

 &nbps; Mehr...

Hainewalde59
Herrnhut57
BW Oberc55
Oppach II51
Lautitz48
Kittlitz47
Medizin II46
Herwigsdorf44
Neueibau II41
10 Kleindehsa38
11 Ostritz II37
12 FSV Eibau36
13 Schönau-B.32
14 Lok Zittau II28
15 S`hennersdorf27
16 Ruppersdorf19

 &nbps; Mehr...

Hainewalde29
Kittlitz26
Lautitz25
BW Oberc24
Herrnhut23
Medizin II18
Oppach II15
Neueibau II14
Schönau-B.12
10 Herwigsdorf12
11 FSV Eibau12
12 Kleindehsa12
13 Ostritz II9
14 S`hennersdorf8
15 Ruppersdorf7
16 Lok Zittau II7

 &nbps; Mehr...