Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2009/10 > Spielberichte > 11. Spieltag: Seifhennersdorfer SV - FSV Eibau 2:2 (1:0)

11. Spieltag: Seifhennersdorfer SV - FSV Eibau 2:2 (1:0)

SeifhennersdorfPunktgewinn nach Steigerung in der 2. Hälfte - FSV macht Boden gut

Zum ersten Mal war der FSV im neuen Seifhennersdorfer Stadion zu Gast und konnte gleich einen wichtigen Punkt entführen, obwohl es in der ersten Hälfte nicht danach aussah. Im Vergleich zur Oppach-Gala musste wieder auf drei Positionen wegen Krankheit und Arbeit umgestellt werden und das tat dem FSV-Spiel überhaupt nicht gut.


Man konnte sich beim wiedergenesenen Keeper Marc Stübner bedanken, dass der Gastgeber nur mit einem Tor führte, welches schon in der 10. Minute nach einer Ecke für die Seifhennersdorfer fiel. Der FSV kam kaum zu Entlastungsangriffen und musste in der Abwehr, wo sich Rene Müller und Clemens Geißer neben dem Keeper Bestnoten verdienten, Höchstleistungen vollbringen, um einen weiteren Gegentreffer zu verhindern. Zu weit weg vom Gegenspieler, ungenaue Zuspiele und enorme Standschwierigkeiten auf dem schönen, aber nassen Geläuf ließen kein konstruktives Spiel nach vorne zu.

 

In der zweiten Hälfte ging der FSV volles Risiko, brachte mit Krause und Hawranke zwei neue frische Kräfte und wurde sofort nach vorn aktiver. Nach einigen guten, ungenutzten Gelegenheiten gelang dann Clemens Geißer in der 61. Minute im Nachsetzen aus Nahdistanz der umjubelte Ausgleich. Jetzt spielte der FSV richtig gut und in der 69. Minute konnte ein schöner Angriff über die rechte Außenbahn vorgetragen werden und Clemens Geißer konnte die gute Vorarbeit von Thomas Krause mit dem Führungstreffer in die lange Ecke abschließen.

Doch der FSV versäumte es jetzt nach zu waschen und das dritte Tor wollte nicht gelingen. So kam es zu einer unübersichtlichen Situation an der FSV-Strafraumgrenze, welche zu einem Freistoß für den SSV führte. Unglücklich abgefälscht und unhaltbar schlug dieser zum erneuten Ausgleich für die Gastgeber ein. In der Folgezeit ging niemand mehr volles Risiko, obwohl beide Seiten noch Gelegenheiten zum Siegtreffer hatten. Doch die Abwehrreihen beherrschten die Szenerie. Nur einmal blieb dem FSV-Anhang das Herz stehen, als Rene Müller zu spät kam und seinen Gegenspieler elfmeterreif von hinten umlegte. Zum Glück blieb der Pfiff aus und dieser wichtige Punkt war eingefahren, auf Grund der Steigerung in der zweiten Hälfte auch verdient.

Thomas Krause brachte auf alle Fälle Leben ins Spiel und wenn in der Kabine noch aufmerksamer zugehört würde, was der Coach den FSV-Spaßfußballern mal so mit zu teilen hat, würde man vielleicht auch das richtige Trikot anziehen und könnte sofort bei Bedarf zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus sollte auf dem Weihnachts-Wunschzettel bei so manchem FSV-Spieler neues, günstiges und standfestes Schuhwerk stehen, um wieder mehr Spaß am Hobby haben zu können. Die Saison ist lang und es gibt bestimmt noch mehr regennasse Rasenplätze zu bespielen. Ansonsten hat die gesamte Mannschaft Moral bewiesen, aus der noch Geißer, Müller und Stübner im Tor herausragten. Spiel gedreht und Punkt gewonnen, weiter so! (Rieger)

Tore Tore

  • 1:1 Clemens Geißer
  • 1:2 Clemens Geißer

 

Aufstellung

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2009/10
1. Kreisklasse 2009/10
  Heim  GesamtAuswärts
Oppach II36
Herrnhut34
Herwigsdorf32
BW Oberc31
Hainewalde30
Medizin II28
Neueibau II27
Kleindehsa26
Ostritz II25
10 FSV Eibau24
11 Lautitz23
12 Lok Zittau II21
13 Kittlitz21
14 Schönau-B.20
15 S`hennersdorf19
16 Ruppersdorf12

 &nbps; Mehr...

Hainewalde59
Herrnhut57
BW Oberc55
Oppach II51
Lautitz48
Kittlitz47
Medizin II46
Herwigsdorf44
Neueibau II41
10 Kleindehsa38
11 Ostritz II37
12 FSV Eibau36
13 Schönau-B.32
14 Lok Zittau II28
15 S`hennersdorf27
16 Ruppersdorf19

 &nbps; Mehr...

Hainewalde29
Kittlitz26
Lautitz25
BW Oberc24
Herrnhut23
Medizin II18
Oppach II15
Neueibau II14
Schönau-B.12
10 Herwigsdorf12
11 FSV Eibau12
12 Kleindehsa12
13 Ostritz II9
14 S`hennersdorf8
15 Ruppersdorf7
16 Lok Zittau II7

 &nbps; Mehr...