Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2011/12 > Spielberichte > 21. Spieltag: FSV Eibau - TSG Hainewalde 5:3 (4:1)

21. Spieltag: FSV Eibau - TSG Hainewalde 5:3 (4:1)

(Dieser Artikel wurde 1076 mal gelesen)

LogoDer FSV ballert sich den Frust von der Seele

Nach zwei weniger guten Spielen mit Niederlagen, die schmerzhaft waren und die die Frage um den Verbleib in der Kreisliga nochmal aufkommen ließen, wollte man beim FSV die Tendenz unbedingt stoppen und wieder für positivere Erlebnisse sorgen. Und das trotz der schmerzlichen und wahrscheinlich auch längere Zeit andauernden Ausfälle von Marc Stübner und Max Peschel, die beide wegen Krankheit und schwerer Verletzung passen mussten. Beiden Spielern wünschen wir auch von dieser Stelle aus noch einmal alles Gute, gute Besserung und eine baldige Rückkehr auf den Platz. Da kam natürlich die Rückkehr eines Ingo Häntsch ins FSV-Aufgebot sehr gelegen. Ins Tor kehrte nach über einem Jahr als Feldspieler Thomas Krause zurück, der Marc Stübner ersetzen musste und er spielte als sei er nie weg gewesen. Welch ein Glück, über zwei gleichwertige Keeper zu verfügen.

Bei strahlendem Sonnenschein, guten Platzverhältnissen und auch wieder über 50 Zuschauern auf dem Sportplatz am Volkshaus begannen die Blau/Gelben, als gäbe es kein morgen mehr. Aber auch die Gäste begannen furios und wollten ebenfalls an ihre gute Serie dreier Spiele ohne Niederlage anknüpfen. Die ersten Gelegenheiten auf beiden Seiten blieben jedoch noch ungenutzt. Doch schon in der 5. Minute konnte der blau/gelbe Anhang zum ersten Mal jubeln, als Ingo Häntsch einen Ball im Mittelfeld eroberte, Stefan Berndt gut in Szene setzen konnte, der wiederum mit Doppelpass Sven Chojna freispielte, der dann zur umjubelten Führung einschießen konnte.
Schon drei Minuten später verzückte das Trio erneut den FSV-Anhang. Dieses Mal schickte Ingo Häntsch nach Balleroberung im Mittelfeld seinen Mitspieler Stefan Berndt steil, der den mitgelaufenen Sven Chojna mit schönem Querpass völlig freispielte und dieser unter dem Jubel der Zuschauer zum Ausbau der Führung einnetzen konnte.
Die Gastgeber blieben weiter am Drücker und hatten weitere Möglichkeiten. So verfehlte Sven Breier nach einem von der TSG-Verteidigung abgewehrten Ball nur knapp das leere Gästetor.
Nach 17 Minuten konnte sich Sven Chojna auf der rechten Seite schön durchspielen und seine präzise Flanke veredelte Stefan Berndt mit straffem Schuss zum dritten Treffer für den FSV.
Obwohl die Gäste nach einer reichlichen Viertelstunde doch schon deutlich zurück lagen, versuchten sie immer wieder für Entlastung zu sorgen, spielten weiterhin nach vorn und erarbeiteten sich unverdrossen immer wieder gute Chancen. Als in der 27. Minute Thomas Krause einen scharf getretenen Freistoß nicht festhalten konnte, war Tobias Tilgner zur Stelle und konnte für die TSG verkürzen. Aber schon nach 34 Minuten konnte im immer noch andauernden offenen Schlagabtausch erneut Sven Chojna mit seinem dritten Treffer auf 4:1 erhöhen und den alten Abstand wieder herstellen. Als die Gäste einen Müller-Freistoß nur kurz abwehren konnten, jagte Sven Chojna den Ball mit vollem Risiko und volley von der linken Strafraumecke ins lange Eck des Gästetores, unerreichbar für den Gästekeeper.
In der 40. Minute konnte sich Thomas Krause auszeichnen, als er nach einer missglückten Abwehraktion gegen einen allein auf das FSV-Gehäuse stürmenden TSG-Spieler im großen Stile mit einer Glanzparade einen weiteren Gegentreffer verhinderte.
Eine der besten gespielten Halbzeiten des FSV endete mit einem unwiderstehlichen Spielzug über mehrere Stationen, bis Sven Chojna völlig freigespielt auf das Gästetor zugehen konnte und nur durch einen Abseitspfiff an einem weiteren Treffer gehindert werden konnte. Doch auch so konnte der Gastgeber mit einer überzeugenden Leistung und einer 4:1-Führung in die Pause gehen.
In der zweiten Hälfte ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen. Sie mussten dem Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen und die Gäste kamen sofort besser ins Spiel. In der 51. Minute konnte Jan Kluttig einen zu kurz abgewehrten Freistoß volley ins lange Eck des FSV-Gehäuses jagen und auf 4:2 für die TSG verkürzen.
Der FSV nahm nun nochmal Fahrt auf und bekam das Spiel wieder besser in den Griff. Ingo Häntsch konnte in der 57. Minute nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst, traf sicher zum 5:2 und krönte damit seine gute Leistung am heutigen Tage. Beide Seiten erspielten sich noch einige gute Möglichkeiten, doch den Schlusspunkt in einer abwechslungsreichen interessanten Partie setzten die Gäste mit einem verwandelten Strafstoß, mit dem Nick Wechler in der 79.Minute zum 5:3- Endstand verkürzen konnte. Ob man allerdings den Strafstoß zwingend geben muss, ist fraglich, war letztendlich aber nicht spielentscheidend und dient den Gästen lediglich zur Ergebniskosmetik. Ein sehr fair geführtes, aber schnelles und hart umkämpftes Spiel findet einen verdienten Sieger und die Gäste haben bis zum Schluss um ein besseres Ergebnis gefightet. Der FSV konnte sich mit einer verbesserten, geschlossenen Mannschaftsleistung präsentieren, aus der Sven Chojna, Stefan Berndt und Ingo Häntsch noch heraus ragten. Ein sehr gut haltender Thomas Krause sorgte hinten neben Marcel Seifert für Ruhe und Sicherheit. Kampfgeist und Spielfreude sind zurück gekehrt und das hoffentlich nicht nur für kurze Zeit. (HR)

 

ToreTore / Vorlage Vorlagen

  • 1:0 '05 Sven Chojna / Stefan Berndt
  • 2:0 '08 Sven Chojna / Stefan Berndt
  • 3:0 '17 Stefan Berndt / Sven Chojna
  • 3:1 '27 Tobias Tilgner
  • 4:1 '34 Sven Chojna
  • 4:2 '51 Jan Kluttig
  • 5:2 '57 Ingo Häntsch (FE)
  • 5:3 '79 Nick Wechler

Aufstellung

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2011/12
Eibauer Schwarzbier Liga Süd 2011/12
  Heim  GesamtAuswärts
Neueibau39
TSG Lawalde28
ZSG Jonsdorf27
Bertsdorf27
BW Oberc26
Rotation OS24
Großschönau20
VfB Zittau II20
Lok Zittau17
10 Spitz14
11 Herrnhut13
12 Ebersbach13
13 FSV Eibau13
14 Hainewalde11

 &nbps; Mehr...

Neueibau71
Bertsdorf59
ZSG Jonsdorf49
TSG Lawalde49
BW Oberc45
Rotation OS40
Lok Zittau30
VfB Zittau II29
9 FSV Eibau29
10 Großschönau28
11 Ebersbach22
12 Spitz21
13 Herrnhut21
14 Hainewalde19

 &nbps; Mehr...

Neueibau32
Bertsdorf32
ZSG Jonsdorf22
TSG Lawalde21
BW Oberc19
Rotation OS16
7 FSV Eibau16
Lok Zittau13
VfB Zittau II9
10 Ebersbach9
11 Herrnhut8
12 Großschönau8
13 Hainewalde8
14 Spitz7

 &nbps; Mehr...