Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2011/12 > Spielberichte > 14. Spieltag: ESV Lok Zittau - FSV Eibau 1:0 (0:0)

14. Spieltag: ESV Lok Zittau - FSV Eibau 1:0 (0:0)

(Dieser Artikel wurde 922 mal gelesen)

LogoFSV verteilt Ostergeschenke

Obwohl man sich viel vorgenommen hatte für dieses wichtige, ja für die nächsten Wochen schon fast richtungsweisendes Spiel und auch personell beim FSV nicht die größte Not herrschte, hätte man zum Ostermontag die Punkte auch mit der Post auf den Kummersberg schicken können und sich den Ausflug ersparen sollen. Man hätte gut und gerne auch am Gründonnerstagabend spielen können. Ungereimtheiten und intern zu klärende Organisationsschwächen ließen schon vor Spielbeginn kein gutes Gefühl für dieses Sechspunktespiel zum Feiertag aufkommen.

 

Was soll man zu diesem Spiel großartig schreiben. Der FSV bemühte sich den Faden zu finden und in der ersten Hälfte gab es einige gute Ansätze. Doch keine der beiden Mannschaften konnte einen entscheidenden Vorteil heraus spielen. Auch der Gastgeber blieb über weite Strecken blass und das ist das Ärgerliche am Ausgang der Partie. In der 12. Minute blieb eine Unachtsamkeit in der FSV-Abwehr ungestraft, als ein Lok-Stürmer den Ball nicht im Kasten unterbringen konnte. Dagegen konnten die Blau/Gelben in der 18. Minute nach Chojna-Freistoß eine gute Gelegenheit ebenfalls nicht nutzen. Stefan Berndt verpasste den Ball und Sebastian Lorenz traf die Kugel nicht richtig. Die nachfolgende Ecke brachte zwar nochmal Gefahr durch Stefan Berndt aufs Lok-Gehäuse, aber der Zittauer Keeper konnte die Situation letztendlich bereinigen.
Die Gastgeber versuchten sich nun einige Male mit Distanzschüssen, die aber allesamt ziemlich ungenau und wirkungslos waren. Was durch kam, war Beute von Marc Stübner im Eibauer Gehäuse.
Der spielentscheidende Knackpunkt folgte in der 40. Minute. Ein sehr guter Angriff des FSV konnte von einem Lok-Spieler nur mit Handspiel auf der Torlinie geklärt werden. Folgerichtig gab es Strafstoß für den FSV und Platzverweis für den Lok-Spieler. Doch der sonst sichere Elfmeterschütze Max Peschel verschoss diesmal den Strafstoß. Der Lok-Keeper konnte den etwas schwach getretenen Ball parieren und blieb auch beim Nachschuss Sieger. Von diesem Knackpunkt erholten sich die Gäste vom Kottmar nicht mehr. Trotz numerischer Überlegenheit und auch einiger guter Ansätze blieben gut durchdachte und energisch vorgetragene Angriffe Mangelware. Auch in der zweiten Hälfte reagierte der FSV nur noch. Keine Bewegung im Spielaufbau, ungenaues Pass-Spiel und kaum eine Idee, wie diese Lokabwehr auszuhebeln wäre, zeigten die Hilflosigkeit der Gäste gegen keinesfalls überzeugende, aber mit Herz kämpfende zehn Zittauer. Es sollte aber noch schlimmer für die Blau/Gelben kommen. Lok startete wann immer es ging Entlastungsangriffe, eigentlich nur um den Ball weg vom eigenen Tor zu bringen und kam dabei zu einigen gefährlichen Standartsituationen.
So kam auch ein Eckball in der 69. Minute für den Gastgeber zustande. Der gut geschlagene Ball wurde beim Abwehrversuch im Fünfmeterraum vom Marcus Elstner so unglücklich verlängert, dass der Ball unhaltbar im langen Eck landete. Eine unglückliche und letztendlich die spielentscheidende Szene, unnötig und eigentlich auch relativ gut zu verteidigen. Die Lok-Stürmer waren weit weg. Vier Eibauer Verteidiger und ein knapp zwei Meter großer Torhüter hatten bei diesem Ball in den Fünfmeterraum alle Optionen der Absprache. Aber so ist das manchmal, ohne Fehler fallen keine Tore und mit Fehlern auch keine.
Trotz aller Bemühungen und noch einiger grenzwertiger Aktionen im Zittauer Strafraum in den Schlussminuten blieb es beim knappen Sieg für die Rot/Schwarzen. Nun ist der FSV wieder schön im Zugzwang, hat nächste Woche personelle Probleme und den Herrnhuter SV auswärts vor der Brust. Heute jedenfalls war das Gezeigte eine enttäuschende Vorstellung durch die Bank weg und es bleibt nur zu hoffen, dass man nicht zweimal hintereinander so schwach spielen kann. (HR)

 

ToreTore / Vorlage Vorlagen

  • 1:0 '69 Marcus Elstner (ET)

Aufstellung

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2011/12
Eibauer Schwarzbier Liga Süd 2011/12
  Heim  GesamtAuswärts
Neueibau39
TSG Lawalde28
ZSG Jonsdorf27
Bertsdorf27
BW Oberc26
Rotation OS24
Großschönau20
VfB Zittau II20
Lok Zittau17
10 Spitz14
11 Herrnhut13
12 Ebersbach13
13 FSV Eibau13
14 Hainewalde11

 &nbps; Mehr...

Neueibau71
Bertsdorf59
ZSG Jonsdorf49
TSG Lawalde49
BW Oberc45
Rotation OS40
Lok Zittau30
VfB Zittau II29
9 FSV Eibau29
10 Großschönau28
11 Ebersbach22
12 Spitz21
13 Herrnhut21
14 Hainewalde19

 &nbps; Mehr...

Neueibau32
Bertsdorf32
ZSG Jonsdorf22
TSG Lawalde21
BW Oberc19
Rotation OS16
7 FSV Eibau16
Lok Zittau13
VfB Zittau II9
10 Ebersbach9
11 Herrnhut8
12 Großschönau8
13 Hainewalde8
14 Spitz7

 &nbps; Mehr...