Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2011/12 > Spielberichte > 19. Spieltag: FSV Eibau - TSV Großschönau 4:1 (2:1)

19. Spieltag: FSV Eibau - TSV Großschönau 4:1 (2:1)

(Dieser Artikel wurde 1049 mal gelesen)

LogoDem FSV gelingt ein Heimsieg

Bei typischen Aprilwetter mit Schnee und Graupelschauern, auch mal Sonne, aber bei heftigem und eisigem Wind und auf einem Platz, der trotz größter Bemühungen nicht in einen optimalen Zustand für einen Hartplatz gebracht werden konnte, da er einfach auf der Hälfte zur Straße immer noch viel zu tief ist nach dem Winter, wollte sich der FSV für die in Großschönau erlittene hohe Niederlage revanchieren und möglichst die etwas spärliche Heimbilanz mit drei Punkten aufbessern. Die Hoffnung auf die Realisierbarkeit dieses Wunsches wurde auch durch die Rückkehr einiger wichtiger Spieler ins Aufgebot des FSV bestärkt. So konnten die zuletzt fehlenden Sandro Barreras, Max Peschel, Thomas Krause und Thomas Berndt wieder mitwirken.

Dadurch konnten die Blau/Gelben wesentlich beherzter nach vorn spielen, als das zuletzt der Fall war und schon in der 4. Minute zeigten die Angriffsbemühungen erste Früchte.
Sven Chojna schlug eine Flanke aus dem Mittelfeld auf Max Peschel, der in Mittelstürmerposition den Ball annahm, sich drehte und mit einem Aufsetzer den Gästekeeper erstmalig überwinden konnte.
In einer sehr turbulenten Anfangsphase ließ die Antwort der Gäste nicht allzu lange auf sich warten. Schon in der 13. Minute gelang Andre Wauer nach einem schnell ausgeführten Einwurf mit einem fulminanten Sonntagsschuss ein wunderbarer Treffer ins rechte obere Eck. Da war für Marc Stübner nichts zu halten.
Der FSV ließ aber nicht locker und hielt kämpferisch weiter dagegen. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel bei dem die Gastgeber wesentlich besser mit den Bedingungen zurechtkamen als die Großschönauer Gäste. So konnten die Blau/Gelben schon in der 19. Minute den erneuten Führungstreffer bejubeln, als Marcus Elstner einen Freistoß schnell auf Thomas Berndt spielte, dieser zu einem Dribbling ansetzte und dessen Flanke in den Strafraum von Max Peschel mit einem platzierten Kopfball ins linke untere Eck zum 2:1 verwandelt werden konnte.
Trotz aller Bemühungen der Gäste, den kräftigen Rückenwind nochmals auszunutzen, hielt die FSV-Abwehr um Marcel Seifert und Marc Stübner die knappe Führung bis zur Pause fest.
Die hart umkämpfte Partie drohte kurz nach der Pause für einige Momente zu eskalieren, als einige Akteure beider Seiten den Kampf und Einsatz etwas übertrieben und dabei Glück hatten, das Spiel zu Ende spielen zu dürfen. Doch das Schiedsrichtergespann konnte die Sache wieder beruhigen und im Großen und Ganzen wurden die Grenzen der Fairness eingehalten. Die Ausfälle auf beiden Seiten kamen auf Grund der schwierigen Platzverhältnisse zustande und hatten wenig mit dem Zweikampfverhalten des Gegners zu tun.
Zunächst neutralisierten sich beide Mannschaften und beide Abwehrreihen hatten das Spiel im Griff. Doch der FSV wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen und forcierte die Angriffsbemühungen. Als in der 66. Minute Marcus Elstner einen Angriff der Gäste im Mittelfeld abfangen konnte und Sven Chojna anspielte, der sofort Stefan Berndt auf der rechten Außenbahn auf die Reise schickte und dessen Querpass der am heutigen Nachmittag immer richtig stehende Max Peschel am langen Pfosten aus 5 Metern zum umjubelten 3:1 einschieben konnte, schien dieses Spiel entschieden zu sein. Danach hatten die Gäste allerdings noch zwei sehr gute Gelegenheiten zur Resultatsverbesserung in der 68. und 70. Minute, welche aber überhastet vergeben wurden beziehungsweise von Rene Müller zur Ecke geklärt werden konnte, die danach ohne weitere Folgen blieb. Wer weiß, ob da das Spiel nochmal eine Wende bekommen hätte.
Der FSV nutzte nun öfter die größer werdenden Lücken in der Gästeabwehr zu gefährlichen Kontern.
Einen dieser abgefangenen Angriffe konnte Sven Chojna nach schönem Anspiel von Matthias Michael in den Rücken der Gästeabwehr mit schönem Heber über den heraus eilenden Großschönauer Keeper zum erlösendem 4:1-Endstand abschließen. Der Abpfiff ging im Jubel des Blau/Gelben Anhangs und der FSV-Spieler unter, denen man die Erleichterung über diesen Heimsieg deutlich anmerkte.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der ein sehr treffsicherer Max Peschel und ein überragender Thomas Berndt in der Abwehr, sowie ein sehr zweikampfstarker Siegmar Lindner im defensiven Mittelfeld, der dieses Mal ohne Foulspiel auskam, noch heraus ragten und sich Bestnoten verdienten, machten diesen Erfolg möglich. Alle zum Einsatz gekommenen FSV-Spieler haben sich mit dieser Leistung unseren größten Respekt verdient und lassen optimistisch auf die nächsten schwierigen, aber lösbaren Aufgaben blicken. (HR)

ToreTore / Vorlage Vorlagen

  • 1:0 '04 Max-Richard Peschel / Sven Chojna
  • 1:1 '13 Andre Wauer
  • 2:1 '19 Max-Richard Peschel / Thomas Berndt
  • 3:1 '66 Max-Richard Peschel / Stefan Berndt
  • 4:1 '85 Sven Chojna / Matthias Michael

Aufstellung

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2011/12
Eibauer Schwarzbier Liga Süd 2011/12
  Heim  GesamtAuswärts
Neueibau39
TSG Lawalde28
ZSG Jonsdorf27
Bertsdorf27
BW Oberc26
Rotation OS24
Großschönau20
VfB Zittau II20
Lok Zittau17
10 Spitz14
11 Herrnhut13
12 Ebersbach13
13 FSV Eibau13
14 Hainewalde11

 &nbps; Mehr...

Neueibau71
Bertsdorf59
ZSG Jonsdorf49
TSG Lawalde49
BW Oberc45
Rotation OS40
Lok Zittau30
VfB Zittau II29
9 FSV Eibau29
10 Großschönau28
11 Ebersbach22
12 Spitz21
13 Herrnhut21
14 Hainewalde19

 &nbps; Mehr...

Neueibau32
Bertsdorf32
ZSG Jonsdorf22
TSG Lawalde21
BW Oberc19
Rotation OS16
7 FSV Eibau16
Lok Zittau13
VfB Zittau II9
10 Ebersbach9
11 Herrnhut8
12 Großschönau8
13 Hainewalde8
14 Spitz7

 &nbps; Mehr...