Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2011/12 > Spielberichte > 4. Spieltag: SV Neueibau - FSV Eibau 9:1 (3:1)

4. Spieltag: SV Neueibau - FSV Eibau 9:1 (3:1)

(Dieser Artikel wurde 1615 mal gelesen)

LogoIm Sommer 2008 beendete der FSV Eibau die Saison in der 2. Kreisklasse im Mittelfeld der Tabelle. Hätte man damals einen Fußballfreund im Ort auf ein Derby zwischen Neueibau und Eibau angesprochen, er hätte wohl den Zeigefinger gekonnt Richtung Stirn erhoben. Drei Jahre später sollte es dieses Ortsderby geben. Der SV Neueibau verpasste den Wiederaufstieg in der Kreisoberliga und der FSV rutschte als Zweiter noch in die Kreisliga nach. Knapp 100 Zuschauer wollten sich dieses, eventuell vorletzte, Aufeinandertreffen nicht entgehen lassen. Die Rollen in diesem Spiel waren schon im Vorfeld klar verteilt. Neueibau strebt mit aller Macht den Aufstieg an und verstärkte eine gute Mannschaft nochmal mit 7 Spielern aus Neugersdorf und Ebersbach. In Eibau hingegen wurde der Klassenerhalt als Ziel ausgegeben, wobei ein einstelliger Tabellenplatz das angestrebte Ziel sein dürfte.

 

Bei bestem Fußballwetter zeigte der Gastgeber auch gleich an, in welche Richtung dieses Spiel gehen sollte. Schon nach wenigen Minuten ergaben sich die ersten Großchancen, welche aber ungenutzt blieben. Die Gäste kamen das erste mal nach einer Viertelstunden gefährlich vor das gegnerische Tor. Ein langer Einwurf konnte nicht geklärt werden und gelang zu Stefan Berndt, dessen Heber das Tor aber nur knapp verfehlte. Nachdem der SV Neueibau fünf Großchancen nicht nutzen konnte, schlug es dann nach 30 Minuten doch das erste Mal im Eibauer Kasten ein. Stefan Ziemens jagte die Kugel aus rund 20 Metern in den Giebel. Eine Minute später hätte der FSV ausgleichen müssen. Eine Chojna-Flanke kann Stefan Berndt kurz vor der dem Fünfmeterraum annehmen, aber statt den Ball runter zu nehmen und den Neueibauer Keeper Kai Walter zu fragen in welcher Ecke es einschlagen soll, drischt er den Ball aus der Drehung knapp über das Tor. Der entsetzte Eibauer Anhang hatte die Hände noch nicht vom Gesicht genommen, da erhöhte Stefan Ziemens auf 2:0 (32.) und Grzegorz Saficki eine Minute später auf 3:0. Innerhalb weniger Minuten war dieses Derby praktisch entschieden. Nur Marc Stübner wehrte sich noch nach Leibeskräften und verhinderte eine höhere Führung. Kurz vor der Pause keimte aber nochmal Hoffnung auf, als Sven Chojna nach einer schönen Einzelaktion den Ball unhaltbar ins lange Eck schlenzte und auf 3:1 verkürzte (43.). Obwohl die Gäste zwei hochkarätige Chancen liegen liesen, waren sie mit diesem Halbzeitstand noch gut bedient.

Die Hoffnung auf eine Überraschung schien in den Reihen des FSV noch einmal aufzukommen, doch der eingewechselte Sebastian Seifert erstickte diese mit eine Doppelpack (52. und 55.) im Keim. Das Spiel war danach endgültig durch und der FSV Eibau war im Prinzip nur noch um Schadensbegrenzung bemüht. Dankbarer Weise nahm auch der SVN das Tempo etwas raus  und es dauerte bis zur 76. Minute, damit sich der Gastgeber wieder dem Toreschiessen widmete. Thomas Berndt hatte Stefan Ziemens in Strafraum von den Beinen geholt und Grzegorz Saficki verwandelte sicher. Mit den nächsten beiden Angriffen erhöhte der SV Neueibau durch Sebastian Seifert (78.) und Steffen Troll (80.) auf 8:1. Den Schlusspunkt setzte in der 89. Minute Markus Tschöpe. Kurz darauf erlöste der Schiedsrichter die Gäste mit dem Schlusspfiff.

9:1 hieß es am Ende für die Grün/Weißen und auch in dieser Höhe geht das Ergebnis in Ordnung. Der FSV konnte sich nur der ersten Halbzeit gegen den Sturmlauf wehren und hätte dort eventuell auch ein besseres Ergebnis erzielen können, aber dazu muss man die vorhandenen Chancen auch nutzen. In der zweiten Halbzeit ergab man sich seinem Schicksal und hätte auch gut und gerne zweistellig nach Haue geschickt werden können. Trotzdem sollte man das Ergebnis nicht überbewerten. Neueibau hat momentan eine Mannschaft, die ohne Probleme eine Klasse höher spielen könnte. Bis auf Jonsdorf hat man die Konkurrenz um den Aufstieg deutlich besiegt und der Rest der Liga dürfte es schwer haben, überhaupt in die Nähe eines Punktgewinns zu kommen. Beim FSV sollte man diese Klatsche schnell aus den Köpfen bekommen, denn am nächsten Spieltag wartet schon die ZSG aus Jonsdorf und dieses Spiel wird nicht viel einfacher werden. Im Frühling trifft man sich dann am Volkshaus zum Rückspiel und vielleicht fällt das Ergebnis dann etwas freundlicher aus. (SB)

 

Zuschauer: 128

Einen Bericht vom SV Neueibau gibt es hier auf der OFV-Seite.

Auch die Torschützenliste führt unser Nachbar an. Hier gibt es die komplette Übersicht.


ToreTore / Vorlage Vorlagen

  • 1:0 '30 Stefan Ziemens
  • 2:0 '32 Stefan Ziemens
  • 3:0 '33 Grzegorz Saficki
  • 3:1 '43 Sven Chojna
  • 4:1 '52 Sebastian Seifert
  • 5:1 '55 Sebastian Seifert
  • 6:1 '76 Grzegorz Saficki (FE)
  • 7:1 '78 Sebastian Seifert
  • 8:1 '80 Steffen Troll
  • 9:1 '89 Markus Tschöpe

Aufstellung

 

 

Kommentare

#7 Harald 20.09.2011 11:23
Nein,ich war, oder bin noch krank. Schön,daß es fair zuging. Dem SVN alles Gute für die weitere Saison und möglichst einen vorzeitigen Aufstieg in die Kreisoberliga. Neun Stück sind heftig,aber Kopf hoch,wir müssen unsere Punkte wo anders holen. Es wird nicht die einzige hohe Niederlage bleiben in dieser Saison,wir müssen diese Geschichten nur richtig einordnen und uns nicht den Kopf darüber zerbrechen. So schlecht sind wir dann doch nicht,daß wir nicht die Chance hätten,die Klasse zu halten
Zitieren
#6 Toni 20.09.2011 05:33
zitiere Stefan:
@Toni: Natürlich ging es fair zu, es standen ja auch gefühlte 20 "Ex-OFC/FCO" Spieler auf dem Platz. ;)


Da hast du auch wieder recht @Stefan, man sollte seinen Freunden aus der Kindheit stets mit Respekt begegnen ;) Die gute FCO-Schule, davon profitieren wir beide, so seh ich dass auch.
Zitieren
#5 Stefan 19.09.2011 22:34
Ich schreib morgen einen. Wobei es an Körperverletzun g grenzt, sich an das Spiel nochmal im Detail zu erinnern. ;)

@Toni: Natürlich ging es fair zu, es standen ja auch gefühlte 20 "Ex-OFC/FCO" Spieler auf dem Platz. ;)
Zitieren
#4 Toni 19.09.2011 19:29
zitiere Thomas:
Gibts eigentlich von uns aus keinen Spielbericht? Nicht, dass auf der FVO-Seite nicht schon alles steht... aber wir hatten bislang immer einen eigenen ;)

Harald wurde die Einreise verwehrt, war aus Eibauer Insiderkreisen zu vernehmen ;) Aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, war es echt ein faires Spiel, von innen und aussen;) Wir haken es einfach ab und sehen uns im Frühjahr wieder :)
Zitieren
#3 Thomas 19.09.2011 18:25
Gibts eigentlich von uns aus keinen Spielbericht? Nicht, dass auf der FVO-Seite nicht schon alles steht... aber wir hatten bislang immer einen eigenen ;)
Zitieren
#2 Stefan 18.09.2011 23:07
Natürlich kann ich das erklären. Neueibau wird mit dieser Mannschaft aufsteigen. "in spe" hab ich nur aus Höflichkeit geschrieben, denn man gratuliert nicht voreilig. :)
Zitieren
#1 Toni 18.09.2011 18:58
Kann mir jemand den Satz mal kurz erklären: "Beim Staffelsieger in spe gabs nichts zu holen..."?
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2011/12
Eibauer Schwarzbier Liga Süd 2011/12
  Heim  GesamtAuswärts
Neueibau39
TSG Lawalde28
ZSG Jonsdorf27
Bertsdorf27
BW Oberc26
Rotation OS24
Großschönau20
VfB Zittau II20
Lok Zittau17
10 Spitz14
11 Herrnhut13
12 Ebersbach13
13 FSV Eibau13
14 Hainewalde11

 &nbps; Mehr...

Neueibau71
Bertsdorf59
ZSG Jonsdorf49
TSG Lawalde49
BW Oberc45
Rotation OS40
Lok Zittau30
VfB Zittau II29
9 FSV Eibau29
10 Großschönau28
11 Ebersbach22
12 Spitz21
13 Herrnhut21
14 Hainewalde19

 &nbps; Mehr...

Neueibau32
Bertsdorf32
ZSG Jonsdorf22
TSG Lawalde21
BW Oberc19
Rotation OS16
7 FSV Eibau16
Lok Zittau13
VfB Zittau II9
10 Ebersbach9
11 Herrnhut8
12 Großschönau8
13 Hainewalde8
14 Spitz7

 &nbps; Mehr...