Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2011/12 > Spielberichte > Pokal 1. HR: SV Horken Kittlitz II - FSV Eibau (0:2) 1:6

Pokal 1. HR: SV Horken Kittlitz II - FSV Eibau (0:2) 1:6

(Dieser Artikel wurde 1158 mal gelesen)

LogoZum ersten Pflichtspiel der Saison musste der FSV Eibau nach Lautitz reisen. Dort wurde man von der zweiten Mannschaft des SV Horken Kittlitz empfangen, welche in diesem Jahr wieder neu gegründet wurde. Das Team bestand zum großen Teil aus ehemaligen A-Junioren-Spielern, verstärkt mit Ersatzspielen der Ersten. FSV-Trainer Dirk Martin hatte fast alle Spieler zur Verfügung und konnte es sich sogar leisten Routinier Siegmar Lindner für den Punktspielauftakt nächste Woche zu schonen. Trotzdem war man gewarnt, denn der Gastgeber setzte sich eine Woche zuvor mit 3:1 nach Verlängerung gegen den SV Neueibau II durch. Für die Eibauer kam allerdings nur ein Sieg und damit das Weiterkommen in Frage, denn man hofft in der nächsten Runde einen attraktiven Gegner am Volkshaus empfangen zu dürfen. Von Beginn an übernahmen die Blau/Gelben das Kommando und kamen schon in den Anfangsminuten zu ersten Tormöglichkeiten.

Die Erste hatte nach  3 Minuten Sandro Barreras und Stefan Berndt, aber beide Schüsse konnten abgeblockt werden. Auch die nächsten zwei Chancen konnten von Stefan Berndt (6.) und Max Peschel (8.) nicht genutzt werden. In der 12. Minute setzte der FSV die Kittlitzer Abwehr unter Druck und ein Verteidiger wusste sich nur mit einem Rückpass zum Torwart zu helfen. Dieser Pass war aber viel zu schwach gespielt und Stefan Berndt schnappte sich den Ball vor dem Torwart und schob überlegt zum 0:1 ein. In der Folgezeit hatte der FSV Eibau mehr vom Spiel, doch zwingende Möglichkeiten konnte man sich nicht heraus spielen. Die nächste Möglichkeit hatte Stefan Müller, als er nach einer Peschel-Ecke nur knapp über das Tor köpfte (26.). Den ersten gefährliche Angriff von Kittlitz gab es nach 31 Minuten, aber diese Situation konnte von der sicher stehenden Abwehr geklärt werden. Nachdem ein Schuss von Sven Chojna das Tor verfehlte (32.), machte es Max Peschel besser und erhöhte zwei Minuten später auf 0:2. Bis zur Halbzeit passierte nun nichts mehr, aber unmittelbar vor dem Pausenpfiff wurde es nochmal spannend. Nach einer Eingabe von Sven Chojna brachte Stefan Berndt den Ball nicht im Tor unter und im Gegenzug hatten die Gastgeber ihre beste Chance, doch Marcus Elstner konnte für den geschlagenen Torhüter Marc Stübner auf der Linie retten.

Zur Pause kam bei den Gästen Tobias Schädlich für Rene Müller und auch in der zweiten Hälfte diktierte der FSV Eibau das Geschehen. Die erste Gelegenheit hatten aber die Gastgeber, welche aber nicht verwertet werden konnte. In der 52. Minute hatte Max Peschel Pech, als sein straffer Schuss nur am Pfosten landete. Zwei Minuten später war das Spiel aber entschieden, als der aufgerückte Libero Tom Gubsch nach Vorlage von Stefan Berndt und einem feinen Solo zum 0:3 einschieben konnte. Bei den Kittlitzer schwanden nun die Kräfte und es ergaben sich mehr Torchancen für Eibau. Eine Minute später hätte Stefan Berndt auf 0:4 erhöhen können, doch sein Schuss strich knapp am Tor vorbei. In der 56. Minute köpfte Schädlich nach einer Peschel-Ecke den Ball an die Latte. 5 Minuten später fiel dann doch der vierte Treffer. Nach einer Balleroberung spielte Tobias Schädlich auf Sven Chojna, der setzte sich auf der linken Außenbahn durch und Flanke punktgenau auf Max Peschel, welcher nur noch einschieben musste. Nach zwei Vorlagen konnte sich auch Sven Chojna in die Torschützenliste eintragen. Nach einem schönen Solo ließ er dem Torwart mit einem Schuss in die lange Ecke keine Chance (65.). Nach dem Tor wechselte der FSV zweimal und brachte mit Sebastian Lorenz und Sven Breier neue Kräfte. In der 70. Minute trafen die Eibauer erneut, allerdings wieder mal nur Aluminium. Sven Chojnas Kopfball landete auf der Querlatte. Fast im Gegenzug belohnte sich die junge Kittlitzer Mannschaft mit dem Ehrentreffer (72.). Die FSV-Abwehr spielte ohne Not auf Abseits und brachte sich somit selbst um ein mögliches Zu-Null-Spiel. Eine Minute später war der alte Abstand wiederhergestellt, denn Stefan Berndt traf mit einem flachen Schuss zum 1:6. Bis zum Ende das Spiel passierte nicht mehr viel, nur den vierten Alu-Treffer konnte man noch verzeichnen. Ein Kopfball von Sven Breier fand seinen Weg nur an die Latte und nicht ins Tor.
Kurz darauf war das Spiel zu Ende und der FSV Eibau ging als verdienter Sieger vom Platz. Die junge Kittlitzer Mannschaft kämpfte mit elf Spielern aufopferungsvoll, konnte den Favoriten aber nur selten in Gefahr bringen. (SB)

 
ToreTore / Vorlage Vorlagen

  • 0:1 '12 Stefan Berndt
  • 0:2 '34 Max-Richard Peschel / Sven Chojna
  • 0:3 '54 Tom Gubsch / Stefan Berndt
  • 0:4 '61 Max-Richard Peschel / Sven Chojna
  • 0:5 '65 Sven Chojna / Tobias Schädlich
  • 1:5 '72
  • 1:6 '73 Stefan Berndt / Tom Gubsch

Aufstellung

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2011/12
Eibauer Schwarzbier Liga Süd 2011/12
  Heim  GesamtAuswärts
Neueibau39
TSG Lawalde28
ZSG Jonsdorf27
Bertsdorf27
BW Oberc26
Rotation OS24
Großschönau20
VfB Zittau II20
Lok Zittau17
10 Spitz14
11 Herrnhut13
12 Ebersbach13
13 FSV Eibau13
14 Hainewalde11

 &nbps; Mehr...

Neueibau71
Bertsdorf59
ZSG Jonsdorf49
TSG Lawalde49
BW Oberc45
Rotation OS40
Lok Zittau30
VfB Zittau II29
9 FSV Eibau29
10 Großschönau28
11 Ebersbach22
12 Spitz21
13 Herrnhut21
14 Hainewalde19

 &nbps; Mehr...

Neueibau32
Bertsdorf32
ZSG Jonsdorf22
TSG Lawalde21
BW Oberc19
Rotation OS16
7 FSV Eibau16
Lok Zittau13
VfB Zittau II9
10 Ebersbach9
11 Herrnhut8
12 Großschönau8
13 Hainewalde8
14 Spitz7

 &nbps; Mehr...