Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2010/11 > Spielberichte > 29. Spieltag: FSV Empor Löbau II - FSV Eibau 2:1 (1:0)

29. Spieltag: FSV Empor Löbau II - FSV Eibau 2:1 (1:0)

(Dieser Artikel wurde 1570 mal gelesen)

LogoFSV nicht auf der Höhe der Aufgabe - Aussetzer lässt Konkurrenz hoffen

Herrliches Sommerwetter, mehr als angenehme Temperaturen jenseits der 25°C-Marke, Sonnenschein in der Mittagsglut und ein relativ hoher Rasen im Stadion der Jugend waren der äußere Rahmen für dieses wichtige Gastspiel des FSV Eibau bei Empor Löbau II. Dieses Strandbadfeeling sollte dem FSV-Team nicht besonders gut bekommen an diesem heutigen Nachmittag.
In der ersten Viertelstunde setzte die Empor-Elf die Gäste mit gelungenen Kombinationen und abgeschlossenen Spielzügen unter Druck und stürzte dabei die FSV-Akteure von einer Verlegenheit in die nächste. Sicher war man sich der Bedeutung dieses Matches auf Eibauer Seite bewusst, man fand aber keine Möglichkeit in der Anfangsphase dieser Partie ins Spiel zu finden, Kontrolle zu erlangen und eigene Akzente zu setzen. 

Empor spielte weiter druckvoll nach vorn und im Anschluss nach einer Eckballserie gelang dem Gastgeber im zweiten Nachschuß der verdiente Führungstreffer durch Dominik Höhne in der 12. Spielminute. Weder Keeper noch Abwehr waren bei den Eckbällen im Bilde und in der Lage die Situation zu klären und unter Kontrolle zu bringen. Das deutete sich schon in vorangegangenen ähnlichen Situationen an, welche jedoch noch glimpflich ausgingen. Der Gastgeber spielte weiter auf Angriff und der FSV kam aus dem „schwimmen“ nicht heraus. Die Gäste konnten sich bei Thomas Krause bedanken, nicht klarer zurück zu liegen. Als der Schiedsrichter in der 20. Minute nach einem Foulspiel an einem Empor-Stürmer auf Strafstoß entschied, konnte der Keeper diesen parieren und seine Mannschaft im Spiel halten. Doch es dauerte bis zur 29. Minute, ehe der FSV den ersten gefährlichen Spielzug vortragen konnte. Stefan Berndt bediente Sven Chojna und dessen weite Flanke jagte Max Peschel volley auf das Emporgehäuse. Eine Superparade des Löbauer Torwarts verhinderte jedoch den Ausgleich.
Nun endlich, nach einer halben Stunde Rumpelfußball, fand der FSV besser ins Spiel und konnte sich wenigstens einige Gelegenheiten, wenn schon keine Chancen, erarbeiten. So verpassten Stefan Berndt in der 34. Minute per Kopfball und Max Peschel in der 39. Minute am langen Pfosten nach ansehnlichen Spielzügen jeweils knapp das Gehäuse des Gastgebers. Die größte Gelegenheit zum Ausgleich hatte Sven Chojna in der 40. Minute auf dem Fuß, doch sein Schuß nach Zuspiel von Stefan Berndt landete nur am Pfosten.
Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte der FSV endgültig besser ins Spiel gefunden und konnte durch Max Peschel in der 50.Minute nach schönem Zusammenspiel den Löbauer Keeper mit einem Lupfer zum Ausgleich überwinden. In der Folgezeit erspielte sich der FSV weitere gute Gelegenheiten, welche sämtlich ihr Ziel verfehlten und wobei Stefan Berndt, Sven Chojna und Max Peschel jeweils knapp scheiterten. Der Gastgeber kam nur noch sporadisch zu gefährlichen Aktionen und prüfte Thomas Krause in der 63. Minute mit einem gefährlichen Freistoß, den der Torwart nur noch mit einer Faustabwehr parieren konnte.
Als man sich unter den Zuschauern fast schon mit einem Unentschieden abgefunden hatte, da der FSV einen Tag, ähnlich dem Spiel in Neueibau oder beim ZSV erwischt hatte und sicher noch nach dem morgigen Frühstück hätte spielen können, ohne einen weiteren Treffer erzielt zu haben, Empor Löbau aber in der 2. Hälfte nicht annähernd den Fußball der ersten Halbzeit weiterspielen konnte und kaum noch gefährlich vor das Eibauer Gehäuse kam, fand diese Begegnung doch noch einen Sieger.
Ausgerechnet die Zuverlässigkeit in Person, dem Routinier schlechthin im Dress des FSV Eibau unterlief ein folgenschwerer Stockfehler, begünstigt durch den hohen Rasen im Stadion der Jugend. Ein schnell ausgeführter Freistoss von Günter Winkler landete direkt in den Füßen von Empor-Stürmer Markus Neugebauer, der sofort abzog und den aufgerückten Thomas Krause in der 85. Minute unter dem Jubel der vielen schon anwesenden Derbybesucher überwinden konnte und zum Sieg für die Gastgeber traf.
So steht am Ende des Tages eine bittere Niederlage für den FSV, weil in einem entscheidenden Spiel die sich bietenden Gelegenheiten nicht genutzt werden konnten und in einigen Phasen eine leichte, nicht angebrachte Überheblichkeit zu spüren war, die dann bitter bestraft wurde. Passspiel, Zweikampfführung und Abschluss ließen zu großen Teilen zu wünschen übrig. Auch wenn in der 2. Hälfte mehr für den FSV drin war, Empor hat verdient gewonnen und konnte sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren. Die Konkurrenz hat dem FSV keinen Gefallen getan und durchweg gewonnen. Nun braucht der FSV weiterhin aus den letzten beiden Spielen zwei Siege, um sicher Tabellenzweiter zu bleiben. (HR)

 


ToreTore / Vorlage Vorlagen

  • 1:0 '12 Dominik Höhne
  • 1:1 '50 Max-Richard Peschel / Sven Chojna
  • 2:1 '85 Markus Neugebauer

Aufstellung

 

 

Kommentare

#6 Stefan 07.06.2011 22:07
Sagt man nicht "Aufstieg verspielt" nur, wenn man rechnerisch nicht mehr aufsteigen kann?

Lasst uns einfach die zwei Spiele nochmal Vollgas geben und dann schauen wir mal am 18. was dabei rauskommt.

@Harald #5: Dazu steht schon was im Forum.
Zitieren
#5 Harald 07.06.2011 21:54
Stefan wenn uns das gelingt, verdopple ich, die selbe Anzahl gibt,s von mir nochmal dazu. Über den Ort des Verzehrs mit Grillgelegenhei t müssen wir reden, wenn es dazu kommen sollte, was ich sehr hoffe.
Zitieren
#4 Harald 07.06.2011 21:50
zitiere Nino:
Aufstieg verspielt?! Wieso???
Gutes Spiel war´s nicht das stimmt...

Es gibt eine Mannschaft, die noch auf 55 Punkte kommen kann, zwei Mannschaften können noch auf 54 Punkte kommen. Um sicher Zweiter zu bleiben, muß jetzt zweimal gewonnen werden, da wir ja anders nicht mehr auf mindestens 56 Punkte kommen können. da wir gegenüber allen anderen Verfolgern das schlechteste Torverhältnis haben. Es hätte auch ein Sieg und zwei Remis gelangt, ging ja nicht.
Zitieren
#3 Stefan86 07.06.2011 20:42
Wir müssen einfach positiv nach vorne schauen und nochmal Gas geben.
Es war bisher ein gute Saison für den FSV. Jetzt fehlt nur noch das Sahnehäubchen.
Wir haben in Löbau einige Fehler gemacht, aber meiner Ansicht nach haben wir unverdient verloren.
Vielleicht als Anregung für einige: Wenn wir aufsteigen, dann gebe ich zwei Kästen aus (Steigerung nach oben möglich :-))
Zitieren
#2 Nino 07.06.2011 17:42
Aufstieg verspielt?! Wieso???
Gutes Spiel war´s nicht das stimmt...
Zitieren
#1 Harald 06.06.2011 20:30
Ein Spiel, an das wir höchstwahrschei nlich noch sehr lange Zeit denken werden ! Aufstieg verspielt !
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2010/11
1. Kreisklasse Süd 2010/11
  Heim  GesamtAuswärts
Kittlitz36
Lautitz33
Medizin II32
Herwigsdorf31
5 FSV Eibau30
Oppach II29
Zittauer SV29
Löbau II23
Schönau-B.22
10 S`hennersdorf19
11 Olbersdorf II18
12 Ostritz II17
13 FSV Oderwitz II14
14 Lok Zittau II14
15 Neueibau II11
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...

Kittlitz62
2 FSV Eibau57
Herwigsdorf54
Medizin II54
Lautitz53
Zittauer SV48
Oppach II40
Schönau-B.37
FSV Oderwitz II34
10 Löbau II33
11 Ostritz II30
12 Olbersdorf II28
13 S`hennersdorf27
14 Neueibau II25
15 Lok Zittau II17
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...

1 FSV Eibau27
Kittlitz26
Herwigsdorf23
Medizin II22
Lautitz20
FSV Oderwitz II20
Zittauer SV19
Schönau-B.15
Neueibau II14
10 Ostritz II13
11 Oppach II11
12 Löbau II10
13 Olbersdorf II10
14 S`hennersdorf8
15 Lok Zittau II3
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...