Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2010/11 > Spielberichte > 23. Spieltag: FSV Eibau - ESV Lok Zittau II 3:0 (0:0)

23. Spieltag: FSV Eibau - ESV Lok Zittau II 3:0 (0:0)

(Dieser Artikel wurde 1034 mal gelesen)

LogoArbeitssieg in der zweiten Hälfte durch Hattrick des Torjägers

Nach der Ostergala in Olbersdorf stand diese Woche das Heimspiel gegen Lok Zittau II auf dem Programm des FSV Eibau. Sonnenschein und ein kräftiger Wind waren äußere Begleitumstände des Spiels vor zahlenmäßig ordentlicher Kulisse an der Eibauer „ Anfieldroad“, die natürlich wieder auf ein ähnlich gutes Spiel hofften, wie letzte Woche. Die Abwehr mußte wieder auf mehreren Positionen umgestellt werden, ließ aber auch heute kaum nennenswerte Torgefahr der Gäste zu. Zittau versuchte zunächst mit dem Wind im Rücken eigene Angriffsbemühungen zu starten und hatten schon in der 3. Minute eine erste Gelegenheit nach einem Freistoß, der allerdings von keinem Lok-Stürmer erreichbar durch den Strafraum ins Toraus Höhe Eckfahne ging. Der erste gute Angriff der Gastgeber wurde vom Schiri wegen einer unglücklich ausgelegten Abseitsstellung abgepfiffen, allerdings startete Sven Chojna in der eigenen Hälfte und wäre durch gewesen, Max Peschel befand sich im passiven Abseits und griff nicht ins Spiel ein. So plätscherte das Spiel in der ersten Hälfte mehr oder weniger aufregend dahin. Sehenswerter Spielfluss kam nicht recht zustande.

Der Wind und springende Bälle machten viele gut gemeinte Aktionen wieder zunichte. Eine erste gute Gelegenheit für den FSV blieb von Stefan Berndt nach sehr schöner Vorarbeit durch Sven Chojna in Zusammenspiel mit Max Peschel in der 12. Minute leider ungenutzt. Im Gegenzug konnte eine gute Chance der Gäste geklärt werden. Danach hatte Lok erstmalig das Glück auf seiner Seite, als in der 17. Minute nach einem Chojna-Freistoß dieser im Nachschuß nur das Lattenkreutz traf.
Auch die Gäste konnten nach wie vor noch für Entlastung sorgen und starteten immer wieder Angriffe. Echte Torgefahr ging davon aber kaum aus, bis auf jene Gelegenheit in der 23. Minute, als ein verdeckter Schuß eines Lok-Stürmers knapp am langen Pfosten vorbei ging. Da hatte der FSV Glück gehabt und Keeper Krause hätte sicher das Nachsehen gehabt. Aber die Blau/Gelben blieben am Drücker, erspielten sich noch einige gute Möglichkeiten, doch außer einem weiteren Pfostentreffer nach Feistoß in der 34. Minute sprang bis zur Pause noch nichts Zählbares heraus.
In der zweiten Hälfte spielte der FSV mit dem Wind im Rücken und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Schon in der 47. Minute setzte Max Peschel einen schönen Schuß von halbrechts an die Latte des Gästegehäuses.
Dem 1:0 durch Stefan Berndt, der in der 51. Minute einen von Max Peschel geschlagenen Eckball schön mit dem Kopf verwandelte, ging schon eine hochkarätige Gelegenheit nach schönem Zusammenspiel Sven Chojnas mit Andre Winkler und Stefan Berndt voraus.
Schon zwei Minuten später war der Torjäger des FSV wieder zur Stelle und verwandelte einen weiten Abschlag Thomas Krauses mit schönem Heber über den heraus stürzenden Gästetorwart souverän zur umjubelten 2:0-Führung. In der Folgezeit erarbeitete sich der FSV noch mehrere gute Chancen, man merkte auch den anderen Offensivkräften des FSV die Lust und den Ehrgeiz an noch ein paar Tore nachlegen zu wollen. Es gelang allerdings nur noch Stefan Berndt seinen lupenreinen Hattrick zu vollenden, als er eine Flanke von Max Peschel nach Einwurf von Sandro Barreras schulbuchmäßig per Kopfball im Gehäuse unterbrachte. Mehr wollte heute nicht gelingen, ein klarer, ungefährdeter 3:0-Heimsieg, nicht gerade überragend heraus gespielt, aber am Ende jeder Zeit hochverdient und nach Chancen eindeutig. Ein Arbeitssieg eben und Lohn für stete Bemühungen und Kampfgeist auch so ein Spiel, in dem es mal etwas holprig zu geht, gewinnen zu wollen. Ungeachtet dessen wird es wohl nächste Woche in Seifhennersdorf einer Steigerung bedürfen, will man auch dort einen Dreier einfahren. (HR)

 

ToreTore / Vorlage Vorlagen

  • 1:0 51' Stefan Berndt / Max-Richard Peschel
  • 2:0 53' Stefan Berndt / Thomas Krause
  • 3:0 80' Stefan Berndt / Max-Richard Peschel

 

Aufstellung

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2010/11
1. Kreisklasse Süd 2010/11
  Heim  GesamtAuswärts
Kittlitz36
Lautitz33
Medizin II32
Herwigsdorf31
5 FSV Eibau30
Oppach II29
Zittauer SV29
Löbau II23
Schönau-B.22
10 S`hennersdorf19
11 Olbersdorf II18
12 Ostritz II17
13 FSV Oderwitz II14
14 Lok Zittau II14
15 Neueibau II11
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...

Kittlitz62
2 FSV Eibau57
Herwigsdorf54
Medizin II54
Lautitz53
Zittauer SV48
Oppach II40
Schönau-B.37
FSV Oderwitz II34
10 Löbau II33
11 Ostritz II30
12 Olbersdorf II28
13 S`hennersdorf27
14 Neueibau II25
15 Lok Zittau II17
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...

1 FSV Eibau27
Kittlitz26
Herwigsdorf23
Medizin II22
Lautitz20
FSV Oderwitz II20
Zittauer SV19
Schönau-B.15
Neueibau II14
10 Ostritz II13
11 Oppach II11
12 Löbau II10
13 Olbersdorf II10
14 S`hennersdorf8
15 Lok Zittau II3
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...