Startseite > Verein > Saisonarchiv > Saison 2010/11 > Spielberichte > Pokal-AS: SpG TSV Großschönau II - FSV Eibau 1:5 (0:2)

Pokal-AS: SpG TSV Großschönau II - FSV Eibau 1:5 (0:2)

(Dieser Artikel wurde 1548 mal gelesen)

TSV GroßschönauFSV nimmt Auswärtshürde souverän

Tolles Wetter, angenehme Temperaturen, Sonnenschein und ein Rasenplatz in Hainewalde machten Lust auf Fußball, auch wenn der Spielort der Spielgemeinschaft der zweiten Mannschaften von Großschönau und Hainewalde im Moment etwas kompliziert für nicht informierte Anreisende zu erreichen ist, da die Spuren des August-Hochwassers noch nicht beseitigt sein können.

 

Die äußeren Bedingungen für das Pokalmatch zwischen dem Tabellenzwölften der 2. Kreisklasse Süd und dem momentanen Tabellenzweiten der 1. Kreisklasse waren den Umständen entsprechend fast ideal.

Nach einer kurzen Abtastphase zu Beginn hatten die Gäste aus Eibau nach einer Viertelstunde ihre erste Möglichkeit. Die „Abseitsfalle“ der Gastgeber schnappte nicht zu und Stefan Berndt ging nach einem Pass von Sven Chojna allein auf den Torhüter zu, legte sich den Ball aber zu weit nach Außen und konnte nur noch den nachgerückten Sebastian Lorenz anspielen, der das Leder aber über das Tor jagte. Zehn Minuten später die gleiche Situation, doch diesmal machte es Stefan Berndt besser und schob die Kugel am Keeper vorbei zur Führung. Eine Minute später wurde Sebastian Lorenz auf Linksaußen geschickt und dessen Eingabe versenkte der Torjäger des FSV direkt mit Links im rechten unteren Eck.

Die Gastgeber bemühten sich besser ins Spiel zu finden, doch die umsichtig organisierte Abwehr um Libero Tobias Schädlich, der den fehlenden Matthias Michael hervorragend vertrat, und Oldie Matthias Neumann, der den leicht angeschlagenen Thomas Krause im Tor ersetzte, ließen keine Zweifel aufkommen, wer am Ende dieses Spieles den Platz als Sieger verlassen würde. Doch zunächst ging es mit dieser beruhigenden Führung in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte der FSV zunächst etwas den Faden verloren und nachdem die Abwehr einige Male in höchster Not klären konnte und auch Matthias Neumann einige Male Gelegenheit bekam sich auszuzeichnen, gelang den Gastgebern der Anschlußtreffer in der 58. Minute. Für kurze Zeit drohte das Spiel zu kippen, denn der FSV stand jetzt ordentlich unter Druck. Doch in der 70. Minute spielte im Mittelfeld Jürgen Sternecker auf Stefan Berndt, dessen langer Pass zu Sven Chojna gelangte, der Abwehr und Keeper des Gastgebers ausspielte und für Clemens Geißer am Fünfmeterraum auflegte, wo dieser problemlos zur Vorentscheidung einschieben konnte. Natürlich war jetzt die Partie entschieden und der FSV zeigte noch einige schöne Spielzüge, so auch in der 75. Minute, als Clemens Geißers Einwurf von Stefan Berndt mit der Sohle nach hinten in den Lauf von Jürgen Sternecker weitergespielt wurde und dessen Direktabnahme das Tor nur knapp verfehlte. In der 86. Minute erzielte dann Stefan Berndt seinen dritten Treffer in diesem Spiel, als der eingewechselte David Proft ein Kopfballduell gewann und Sven Chojna bediente, dessen Eingabe der Stürmer zum 4:1 verwertete. Den Schlußpunkt setzte dann noch Sven Chojna in der 90. Minute, als er nach einem Einwurf von Clemens Geißer zum 5:1 einschießen konnte.

Der FSV siegte verdient und souverän, obwohl auch der Gastgeber durchaus seine Chancen hatte. Beide Mannschaften trugen zu einem interessanten und flotten Pokalspiel bei und die Höhe des Sieges entspricht nicht ganz den Spielanteilen. Dazu hätte der FSV noch konstanter und dominanter auftreten müssen, vor allen Dingen den Ball durch die eigenen Reihen laufen lassen und spielerisch vielleicht etwas mehr tun. Aber natürlich gewinnt man auswärts nicht alle Tage so hoch und da ja auf FSV-Seite doch einige Stammkräfte gefehlt haben, kann man zu Recht mit dem Spielverlauf und vor Allem mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Nun gilt es sich am Buß und Bettag gegen den Favoriten aus Ostritz zu Hause so teuer wie möglich zu verkaufen und ein ordentliches Spiel abzuliefern.

Nächsten Sonnabend gilt es im schweren Auswärtsspiel um Punkte bei Lok Zittau II dafür zu sorgen, daß die Serie von sechs Siegen in Folge möglichst hält und man ungeschlagen bleibt. (HR)

 

Auch die Gastgeber aus Großschönau haben einen Spielbericht verfasst. Ihr könnt ihn hier nachlesen.

 

Tore Tore / Vorlage Vorlagen

  • 0:1 25' Stefan Berndt / Sven Chojna
  • 0:2 26' Stefan Berndt / Sebastian Lorenz
  • 1:3 70' Clemens Geißer / Sven Chojna
  • 1:4 86' Stefan Berndt / Sven Chojna
  • 1:5 90' Sven Chojna / Clemens Geißer

 

Aufstellung

 

Bilder zum Spiel

Insgesamt befinden sich 79 Bilder in dieser Galerie.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode    Aktualisieren   

Minitabelle 2010/11
1. Kreisklasse Süd 2010/11
  Heim  GesamtAuswärts
Kittlitz36
Lautitz33
Medizin II32
Herwigsdorf31
5 FSV Eibau30
Oppach II29
Zittauer SV29
Löbau II23
Schönau-B.22
10 S`hennersdorf19
11 Olbersdorf II18
12 Ostritz II17
13 FSV Oderwitz II14
14 Lok Zittau II14
15 Neueibau II11
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...

Kittlitz62
2 FSV Eibau57
Herwigsdorf54
Medizin II54
Lautitz53
Zittauer SV48
Oppach II40
Schönau-B.37
FSV Oderwitz II34
10 Löbau II33
11 Ostritz II30
12 Olbersdorf II28
13 S`hennersdorf27
14 Neueibau II25
15 Lok Zittau II17
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...

1 FSV Eibau27
Kittlitz26
Herwigsdorf23
Medizin II22
Lautitz20
FSV Oderwitz II20
Zittauer SV19
Schönau-B.15
Neueibau II14
10 Ostritz II13
11 Oppach II11
12 Löbau II10
13 Olbersdorf II10
14 S`hennersdorf8
15 Lok Zittau II3
16 Hirschfelde0

 &nbps; Mehr...