Startseite > Verein > Pressearchiv > Vizemeister scheidet in der Vorrunde aus

Vizemeister scheidet in der Vorrunde aus

aus: Sächsische Zeitung 2006 von Steffen Keil

Der FSV Eibau sorgt für die Überraschung. Mehr als 400 Zuschauer bejubeln in 52 Spielen insgesamt 260 Tore.

Der Torreigen der diesjährigen OFV- Hallenmeisterschaft der Männer eröffnete der Großschönauer Silvio Freckmann. Als Torjäger der Vorrunde erwiesen sich Holm Natschke (Lawalde) mit sieben und Ronny Hohlfeld (Herwigsdorf) mit sechs Treffern. 28 Mannschaften kämpften in sechs Staffeln um den Einzug in die Zwischenrunde und boten den Zuschauern an beiden Turniertagen zum Teil kampfbetonte Spiele, die aber immer im Rahmen der Fairness blieben. Die jeweils beiden Erstplatzierten der Staffeln qualifizierten sich für die Zwischenrunde.

Mit dem Zittauer SV schied in der Staffel 1 der Lokalmatador aus, während die TSG Lawalde verdientermaßen die nächste Runde erreichten. Die mit 20 Treffern torhungrigste Mannschaft aus Neusalza- Spremberg musste als Dritter in der Staffel 2 die Segel streichen. In dieser Staffel kassierte der SV Kleindehsa gegen Olbersdorf und Neusalza zwei derbe 0:9- Klatschen. Überraschender Staffelsieger wurde der TSV Herwigsdorf.

Spannend ging es in Staffel 3 zu. Ein Tor entschied es zugunsten der Hainewalder, die im letzten Spiel gegen Neueibau II kurz vor Schluss das 2:0 erzielten, was für den punktgleichen Eigenschen FV das Aus bedeutete. In der Staffel 4 sorgte der FSV Eibau für die Überraschung. Nicht der amtierende Vizemeister Rotation Oberseifersdorf oder die Oderwitzer erreichten die nächste Runde, sondern die locker aufspielenden Eibauer gemeinsam mit dem VfB Zitta II.

Titelverteidiger Jonsdorf hatte mehr Mühe als erwartet. Erst ein knapper 3:2- Sieg über Kemnitz sicherte den Einzug in die nächste Runde. Eng ging es auch in der Staffel 6 zu, wo dem Hirschfelder SV gegen Großschweidnitz II nach einem 0:4- und 3:5- Rückstand erst in den letzten 50 Sekunden der Ausgleich gelang. In dieser Staffel schied mit dem TSV Spitzkunnersdorf ein weiterer Favorit aus. Die 0:1- Niederlage des TSV- Teams gegen den Bertsdorfer SV half wiederum den Schweidnitzern zum Einzug in die nächste Runde.

HKM 2006

Die Olbersdorfer gewannen gleich das erste Spiel gegen Ostritz mit 5:2. Hier kann Martin Jungmichel den Ostritzer Torwart Steffen Jüttner zum zwischenzeitlichen 3:1 überwinden. (Foto: Thomas Knorr)

 

Ergebnisse:

Staffel 1:

  1. TSV Großschönau (14:6 Tore/ 10 Punkte)
  2. TSG Lawalde (13: 7/ 9)
  3. Zittauer SV (11:6/ 7)
  4. Empor Löbau II (5:11/ 3)
  5. TSV Ruppersdorf (4:17/ 0)

Staffel 2:

  1. TSV Herwigsdorf (10:4/ 10)
  2. Rot- Weiß Olbersdorf (16:4/ 9)
  3. FSV Neusalza- Spremberg (20:4/ 7)
  4. SV Kleindehsa (5:23/ 3)
  5. Ostritzer BC II (6:22/ 0)

Staffel 3:

  1. Lok Zittau (17:6/ 9)
  2. TSG Hainewalde (6:7/3)
  3. Eigenscher FV (8:10/3)
  4. SV Neueibau II (6:9/3)

Staffel 4:

  1. VfB Zittau II (15:9/ 9)
  2. FSV Eibau (6:6/7)
  3. FSV Oderwitz (8:9/7)
  4. Rotation Oberseifersdorf (11:12/ 6)
  5. Seifhennersdorfer SV (6:15/ 0)

Staffel 5:

  1. ZSG Jonsdorfer (13:7/ 8)
  2. Herrnhuter SV (9:6/ 8)
  3. FSV Kemnitz (14:8/ 5)
  4. SG Leutersdorf (7:6/ 8)
  5. Schönbacher FV (1:17/ 0)

Staffel 6:

  1. Hirschfelder SV (12:8/ 7)
  2. Medizin Großschweidnitz II (9:9/ 4)
  3. TSV Spitzkunnersdorf (6:7/ 3)
  4. Bertsdorfer SV (2:5 Tore/ 3 Punkte)

 

Zeitungsausschnitt des Originalartikels

 
alte Ansichten

im Jahre 2005 beim Altherrenturnier in Haselbachtal

 

unsere Jugend im September 2002

 

im Jahr 1999

 

wann war das wohl?

 

unsere Jugend 1995

 &nbps; mehr...