Startseite > Verein > Pressearchiv > Blau-Weiß nur Dritter

Blau-Weiß nur Dritter

aus: Sächsische Zeitung 2003 von Reiner Seifert

Fußballspiele und Großfeldhandball beim 11. Pfingsturnier des FSV

Pfingsten 2003

Das erste Testspiel gewann der Gastgeber aus Eibau, hier mit Mario Blum (links) gegen Jan Manhal, gegen das Team aus Oderwitz mit 2:1. Fotos: Thomas Knorr

 

Der FSV Eibau, Tabellenachter der zweiten Kreisklasse, organisiert seit nunmehr elf Jahren zu Pfingsten "höherklassige" Fußballfeste. Obwohl in diesem Jahr eine namhafte Landes- oder Bezirksligamannschaft fehlte, wurde auf dem Sportplatz am "Volkshaus" in Eibau interessanter Sport und abwechslungsreiche Unterhaltung geboten.

Den Auftakt des zweitägigen Festes bildete ein freundschaftlicher, eher gaudihafter Vergleich zwischen den Fußballmannschaften der Freiwilligen Feuerwehr Eibau und der Münch-Bräu GmbH Eibau. Die Floriansjünger spielten in voller Montur, die Bierbrauer als Malzmönche verkleidet. Hin und wieder wurde auch der Ball getroffen und auf beidne Seiten je drei Tore erzielt. Das traditionelle Pfingstturnier des FSV Eibau bestritten sechs Mannschaften. Bei fast tropischen Temperaturen bejubelten die Zuschauer in elf Vorrunden- und Platzierungsspielen insgesamt 19 Tore. In dem ausgeglichen besetzten Turnier blieb der Reichenbacher SV ungeschlagen und bezwang im Finale den TSV Ruppersdorf mit 2:0. Der viermalige Turniersieger in Folge Blau-Weiß Obercunnersdorf musste sich mit dem dritten Platz begnügen. Die Blau-Weißen kamen zu einem glücklichen 1:0 Sieg übder den Gastgeber, der zweimal nur Pfosten und Latte traf. Platz fünf belegte ein Team vom FSV Oderwitz, das dem Baruther SV beim 3:0 Erfolg keine Chance ließ. Gäste hatte sich auch der Eibauer Fußballnachwuchs eingeladen. Die B-Junioren unterlagen dem Seifhennersdorfer SV am Ende noch deutlich mit 0:5.

Großfeldhandball erinnert an "alte" Zeiten

Die Eibauer Handballer begehen in deisem Jahr ihr 80-jähriges Jubiläum. Grund genug, beim Pfingstfest präsent zu sein, gemeinsam mit den Fußballern zu feiern und mit einem Spiel auf dem Großfeld an "alte" Zeiten zu erinnern.

Der Großfeldhandball bestimmte in den fünfziger und sechziger Jahren des Geschehen auf dem Sportplatz. König Fußball besaß zu dieser Zeit keine Chance. Erst seit 1992 existiert in Eibau ein Fußballsportverein. Seit einigen Jahren "mischen" die Handballer beim Fußballfest mit. Entweder sie stellen eine Hobby-Fußballmannschaft oder treten zu einem Demonstrationsspiel an.

Diesmal bestritten die Eibauer Handballer ein Großfeldspiel gegen Bernstadt. Beide Seiten brachten vornehmlich junge Spieler zum Einsatz, die Großfeldhandball nur von Erzählungen kennen. Trotzdem entwickelte sich eine interessante Begegnung, in der die Bernstädter nach 60 Minuten knapp mit 19:18 Toren die Oberhand behielten.

 

Zeitungsausschnitt des Originalartikels

 
alte Ansichten

im Jahre 2005 beim Altherrenturnier in Haselbachtal

 

unsere Jugend im September 2002

 

im Jahr 1999

 

wann war das wohl?

 

unsere Jugend 1995

 &nbps; mehr...