Startseite > Verein > Pressearchiv > Werbung für den Sport mit dem runden Leder

Werbung für den Sport mit dem runden Leder

aus: Sächsische Zeitung 1997 von Reiner Seifert

Fußballfest in Eibau mit vielseitigem Programm

Pfingsten 1997

Spitzenbegegnung beim 5. Eibauer Fußballfest schon am Freitag abend zwischen dem OFC Neugersdorf und dem Bezirksspitzenreiter Pirna-Copitz. Auch dieses Mal war sich der OFC nicht für ein Hartplatzspiel zu schade und erfüllte den Wunsch der Veranstalter. Hier stürmte Maik Lautenbach gleich gegen drei Elbstädter. Fotos: Dieter Schnabel

 

König Fußball läßt bekanntlich keinen Feiertag aus und regierte vielerorts auch zu Pfingsten. So war es auch beim 5. Fußballfest des FSV Eibau. Vereinsvorsitzender Dieter Werwein hatte mit seinen Fußballern und den zahlreichen Helfern wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt.
Die Palette reichte dabei vom leistungsorientierten Fußball auf Landesligaebene bis zu Kinderbelustigungen. Da auch das Wetter mit ausschließlich Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen mitspielte, fnad das Fest erneut regen Zuspruch.

Der Höhepunkt aus fußballerischer Sicht war zweifellos das Aufeinandertreffen des Landesligisten OFC Neugersdorf mit dem Bezirksliga-Spitzenreiter VfL Pirna Copitz. Obwohl die ersatzgeschwächte OFC-Elf gegen den Aufstiegskandidaten mit 1:4 Toren den kürzeren zog, war es eine gutklassige Partie und eine echte Werbung für den Fußballsport. So zeigte sich denn auch Pirnas Trainer, Ex-Nationalspieler "Atze" Döschner, nach der Begegnung recht zufrieden.

Das vom FSV Eibau ausgeschriebene Turnier für Männermannschaften gewann die SG Leutersdorf. Der Pokalverteidiger bezwang im Endspiel Rotation Oberseifersdorf knapp, aber verdient mit 1:0. Platz 3 belegte der Gastgeber vor dem SV Reichenbach, Jonsdorf und Ruppersdorf. Trotz der Hitze war es ein niveauvolles und vor allem aber auch faires Turnier, wo Fußballspielen einfach Spaß machte.

Das wohl stimmungsvollste Turnier bestritten die extra für diesen Anlaß formierten Fuerwehr-Mannschaften. Dabei bewiesen die kameraden, dass sie nicht nur mit der Spritze, sondern auch mit dem runden Leder umgehen können. Die Freiwillige Feuerwehr aus Sohland am Rotstein schickte in erster Linie ihre jungen Kameraden in den kampf und hatte damit Erfolg. Die konditionellen Vorteile gegenüber der Konkurrenz wurden zum umjubelten Turniersieg vor Walddorf, Leutersdorf und Eibau genutzt.

Der Eibauer Fußballnachwuchs war zum Fest natürlich ebenfalls am Ball. Die D-Jugend spielte gegen Ebersbach 1:1 und die E-Jugend verlor gegen Herrnhut mit 1:3. Hüpfburg, Spielmobil, Torwandschießen und Motorradfahren waren aber mindestens ebenso wichtig wie Fußballspielen. Für die traditionelle Tombola stellten mehr als 50 Unternehmen und Einzelpersonen aus Eibau und Umgebung Sach- und Geldpreise zur Verfügung.

Mit einem Fackel- und Lampionumzug wurde den Eibauer Fußballern nach dreitägiger "Festarbeit" im wahrsten Sinne des Wortes heimgeleuchtet.

 

Zeitungsausschnitt des Originalartikels

 

 
alte Ansichten

im Jahre 2005 beim Altherrenturnier in Haselbachtal

 

unsere Jugend im September 2002

 

im Jahr 1999

 

wann war das wohl?

 

unsere Jugend 1995

 &nbps; mehr...