Startseite > Verein > Pressearchiv > Gutklassiges Turnier in Eibau

Gutklassiges Turnier in Eibau

aus: Sächsische Zeitung vom 24. Mai 1994 von Reiner Seifert

Ein buntgemischtes Spektaktel, bei dem „Fußball einfach Spaß machte“

Vor reichlich zwei Jahren gründeten die in einer Volkssportmannschaft kickenden Eibauer Freizeitfußballer ihren eigenständigen Verein. Dem nur 18 Mitglieder zählenden FSV schien in der Handballhochburg Eibau kaum eine sportliche Zukunft beschieden. Doch die Vereinsmitglieder belehrten die Zweifler inzwischen eines Besseren. Obwohl gerade mal 16 aktive Spieler zur einzigen Mannschaft des FSV gehören, konnten sich die Eibauer auch nach dieser Saison die Zugehörigkeit zur 1. Kreisklasse sichern. Und dabei gelang ihnen noch eine fußballerische Rarität: In den 16 Meisterschaftsspielen der abgelaufenen Saison bekamen die Eibauer nur eine einzige gelbe Karte gezeigt und zählen damit in ihrer Klasse – und wohl auch weit darüber hinaus – zu den fairsten Mannschaften. Doch nicht nur sportlich auf Kreisebene, sondern auch im eigenen Ort machten die Fußballer auf sich aufmerksam. Mit ihrem 2. Fußballfest sorgten sie zu den Pfingstfeiertagen für willkommene Abwechslung und sportliche Unterhaltung. Dabei reichte die Palette diesmal von einer fußballspielenden Eibauer Handballerauswahl bis zum Landesligisten VfB Zittau, von der beliebten Sprungburg über eine Tombola mit mehr als 800 Preisen bis zum Lampionumzug für die Kinder.

Fußballspielende Handballer

Trotz Dauerregens stellte sich eine Eibauer Handballerauswahl den fußballerfahrenen „Kranichen“ aus Neugersdorf zum freundschaftlichen Vergleich. Auch wenn die „Kraniche“ diese Partie mit 7:3 Toren deutlich zu ihren Gunsten entscheiden konnten, die Handballer bewiesen zumindest eine Halbzeit lang (2:2), dass sie den Ball nicht nur mit der Hand führen, sondern auch mit dem Fuß spielen können.

Herrnhuter SV gewann Pokal

Den zum zweiten Mal ausgespielten Wanderpokal des FSV Eibau gewann die sich in guter Spiellaune vorstellende 1. Mannschaft des Herrnhuter SV. Der Pokalverteidiger bezwang dabei Medizin Großschweidnitz klar mit 4:1 und den Gastgeber in den Schlussminuten mit 2:0 Toren. Großschweidnitz und Eibau trennten sich nach einer 2:0-Führung der Platzherren noch 2:2 unentschieden. Die SG Leutersdorf musste aufgrund eines angesetzten Pflichtpunktspiels leider kurzfristig absagen. Einhellige Meinung bei Aktiven wie Zuschauern: „Trotz beendeter Saison ein gutklassiges Turnier, wo Fußball einfach Spaß machte!“

VfB Zittau gegen OFC Neugersdorf 2:4

Der Höhepunkt und sportliche Knüller des diesjährigen Fußballfestes war zweifellos das Freundschaftsspiel zwischen dem Landesligisten VfB Zittau und dem Vize-Bezirksmeister OFC Neugersdorf. Rund 250 Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen und bekamen am Saisonende noch einmal ordentlichen Fußballsport geboten. Die Oberländer, in kompletter Besetzung angetreten, beherrschten das zu fast zwei Dritteln mit Spielern der 2. Mannschaft angereisten VfB-Team über weite Strecken der Begegnung. Eine wohl doch verständliche Maßnahme von VfB-Trainer Christoph, denn seine Mannschaft muss noch drei Meisterschaftsspiele – und alle um den Klassenerhalt – bestreiten. Nach 29 Minuten führte der OFC durch Tor von Thomas, Klemm und Israel bereits mit 3:0. Auch in der Folgezeit wirkte die OFC-Elf kombinationssicherer und war die spielerisch bessere Mannschaft. In der 55. Minute konnten die Zittauer durch einen von Schmidt verwandelten Elfmeter auf 1:3 verkürzen, gerieten aber in der 70. Minute durch Pätzold erneut in den Dreitorerückstand. Acht Minuten vor dem Schlusspfiff dieser von beiden Seiten äußerst fair geführten Partie – auch dadurch eine echte Werbung für den Fußball – markierte Drobelow mit dem zweiten Zittauer Treffer den Endstand.

Die zwei Fußballtage in Eibau brachten den Organisatoren, unterstützt von zahlreichen Helfern und mehr als 60 Unternehmen und Gewerbetreibenden aus Eibau und Umgebung, viel Lob und Anerkennung ein. Was FSV-Chef Siebeneicher zu dem Resümee veranlasste: „Und im nächsten Jahr zu Pfingsten gibt es das 3. Eibauer Fußballfest!“

1994
Ach bei den Angriffen gelang es der Neugersdorfer Abwehr (im hellen Trikot spielende), die Angriffe des VfB Zittau zu entschärfen. Foto: SZ/Sprigade

 

Zeitungsausschnitt des Originalartikels

 
alte Ansichten

im Jahre 2005 beim Altherrenturnier in Haselbachtal

 

unsere Jugend im September 2002

 

im Jahr 1999

 

wann war das wohl?

 

unsere Jugend 1995

 &nbps; mehr...